Menschen mit Behinderung

Hilfen für Menschen mit Behinderung sind in ihrem Leben sehr wichtig. Einige Bürger sind auf einen Rollstuhl angewiesen und die Krankenkassen machen es diesen Patienten nicht immer einfach, wenn es um ein elektrisches Gefährt geht. Diese Rollstühle besitzen eine Batterie und die Nutzer können sich ohne Anstrengungen in einem größeren Aktionsradius bewegen. In den letzten Jahren hat sich auch eine gewisse Sensibilität bei den Behörden und verschiedenen Unternehmen entwickelt. So wurden Bordsteinkanten abgesenkt, damit die Rollstuhlfahrer besser eine Straße überqueren können. Die Busse der öffentlichen Verkehrsmittel können abgesenkt werden. Reicht diese Maßnahme nicht aus, so wird die ausklappbare Rampe genutzt. Bei den Straßenbahnen werden nach Baumaßnahmen die Haltestellenbereiche so gestaltet, dass die Rollstuhlfahrer direkt in das Verkehrsmittel hineinfahren können. Diese Maßnahmen sind eine erhebliche Erleichterung für die betroffenen Menschen. Bei einigen Leuten sieht man die Behinderung gar nicht an. So zeigen Patienten ihren Ausweis für Behinderte vor und bitten im Bus um einen Sitzplatz. Der Grund für die Erkrankung ist ein schwerer Herzfehler und ein langes Stehen ist nicht möglich. Auch an der Kasse im Supermarkt dürfen diese Leute direkt an die Kassiererin herantreten und müssen sich nicht am Ende der Reihe anstellen. Trotzdem reagieren einige Kunden verärgert über dieses Verhalten. Die betroffenen Leute würden sich sehr gern in die Reihe vor der Kasse anstellen, wenn sie die schwere Krankheit nicht hätten.